Referat Politische Bildung

Wir wollen Studierende motivieren, am gesellschaftspolitischen Leben – theoretisch wie praktisch – teilzunehmen und sich aktiv einzubringen. Sie sollen die notwendige Sensibilität entwickeln um herrschende gesellschaftliche Zustände kritisch zu hinterfragen und gesellschaftliche Debatten fundiert mitzubestimmen. Hierfür ist es unabdingbar, die in solchen Debatten immer schon vorhandenen und verwendeten Begriffe bezüglich ihres gesellschaftlichen Gehalts aufzuklären. Wo kommen die Begriffe historisch her, mit denen aktuelle gesellschaftliche Ereignisse gedacht werden? Treffen diese das gedachte Ereignis überhaupt noch und falls nicht, was hat sich verändert? Nur indem die vorausgesetzten Begriffe, die zur Erklärung gesellschaftlicher Ereignisse dienen sollen, aufgeklärt werden, können gesellschaftliche Ereignisse begriffen werden.

Kommende Veranstaltungen der Gruppe

Donnerstag, 20. Juni 2024

19:00
- 21:00

Alexander Neupert-Doppler: Globaler Aufschwung des Autoritarismus – Rückkehr des autoritären Staates?

Vanstaltungsbild: Alexander Neupert-Doppler: Globaler Aufschwung des Autoritarismus – Rückkehr des autoritären Staates?
In unserer Zeit der gesellschaftlichen Vielfachkrisen, verstärkt durch die Pandemie, wird vermehrt auf die ältere Kritische Theorie zurückgegriffen, die als Krisentheorie ihrer Zeit gilt. So [...]

Donnerstag, 27. Juni 2024

19:00
- 21:00

Peter Kern: Was ist Kulturindustrie, was ist sekundärer Antisemitismus? – Zur Aktualität Kritischer Theorie

Vanstaltungsbild: Peter Kern: Was ist Kulturindustrie, was ist sekundärer Antisemitismus? – Zur Aktualität Kritischer Theorie
Kritische Theorie ist keine akademische Disziplin. Sie redet auch keinem Verzicht auf politisches Handeln das Wort, veranlasst aber die an einer Veränderung der Verhältnisse Arbeitenden, [...]

Donnerstag, 04. Juli 2024

19:00
- 21:00

Barbara Umrath: Krise der Vergeschlechtlichung?! – Zum Zusammenhang von Autoritarismus und Geschlecht

Vanstaltungsbild: Barbara Umrath: Krise der Vergeschlechtlichung?! – Zum Zusammenhang von Autoritarismus und Geschlecht
In zeitdiagnostischer Hinsicht lässt sich einerseits eine zunehmende Artikulation vielfältiger geschlechtlicher und sexueller ‚Identitäten‘ feststellen. Andererseits scheinen als traditionell geltende Männlichkeits- und Weiblichkeitsentwürfe wachsende Popularität [...]

Donnerstag, 11. Juli 2024

19:00
- 21:00

Gerhard Stapelfeldt: Widersprüche des Neoliberalismus. Globalisierung, Volksgemeinschaft, Sozialatomismus

Vanstaltungsbild: Gerhard Stapelfeldt: Widersprüche des Neoliberalismus. Globalisierung, Volksgemeinschaft, Sozialatomismus
Die gegenwärtige neoliberale Gesellschaft zeigt eine Reihe von scheinbar un­zusammenhängenden Phänomenen: Globalisierung und Individualisierung; Aufhebung der Natur im virtuellen Raum und Suche nach einem „Leben [...]

Donnerstag, 18. Juli 2024

19:00
- 21:00

Robert Zwarg: Geschichte, Ohnmacht, Gespenster: Die wirklichen Bewegungen der Spätmoderne

Vanstaltungsbild: Robert Zwarg: Geschichte, Ohnmacht, Gespenster: Die wirklichen Bewegungen der Spätmoderne
Die wiederkehrenden Diskussionen über sogenannte Bewegungspolitik sowie ein Weltlauf, der nicht zum Besseren gewendet wurde, belegen vor allem eines: Dass eine Bewegung, die sich der [...]
terminal.digital